WordPress-Sicherheit Teil 2

Warum hacken sich Hacker in eine Webseite ein?

WordPress-Sicherheit! Sie werden sich fragen, warum Leute sich überhaupt die Mühe machen, WordPress-Blogs zu hacken. Insbesondere auch ganz kleinere Blog, die nicht viel Traffic haben. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Gründen, warum Hacker das machen, was sie machen.
Hier sind ein paar Faktoren:

  1. Eine Menge Hacker tun es aus Neugierde, Langeweile, Langeweile, oder aus Angst, sie hegen keine böse Absicht. Sie wollen einfach nur ihre gerade erlernten Fähigkeiten anwenden oder vor ihren Freunden prahlen, in die sie es geschafft haben in einen WordPress-Blog einzudringen. Das Übelste, was diese Art von Hacker wahrscheinlich tun wird, ist, Ihre Website mit einer Visitenkarte zu verunstalten, um ihren Freunden zu beweisen, dass sie es getan haben.
  2. Diese Sorte Hacker hat nur ein Ziel und das ist, dir zu schaden oder dich wütend zu machen. Sie sind in der Lage, Inhalte zu löschen, zu blockieren, indem sie dein Passwort ändern, deine WordPress-Seite auf pornografische Websites umzuleiten, um deinem Ruf zu schaden oder ähnliches.
  3. Sie können deinen Blog auf ihre eigene Website verweisen lassen, oder sie können finanzielle Informationen stehlen, die du in deinem Blog gespeichert hast. Diese Typen von Hackern stehlen wahrscheinlich vertrauliche Informationen und verwenden bzw. verkaufen sie oder installieren bösartige Software, die sich auf den Computern der Besucher installiert und deren System mit Adware infiziert.
  4. Du kannst sogar von Konkurrenten angegriffen werden, die dich hacken, um dich dazu zu bringen, deine Suchmaschinenplatzierungen zu verlieren, Traffic zu unterbrechen oder deinen Ruf zu schädigen.

Es gibt viele andere Gründe, warum jemand einen WordPress-Blog hacken möchte, aber diese sind eigentlich die gängigsten.

Hier unten mal ein Beispiel, mit welchen Benutzername, die Häcker versuchen sich einzuloggen. Das alles sind von mir ermittelte Ergebnisse, der vergangenen Monate von mehr als 10.000 Versuchen sich auf meine Webseiten einzudringen.

Benutzernamen bei Login-Versuchen

Grundlegende WordPress-Sicherheit

Dieser Abschnitt wird sich auf einige sehr grundlegende Dinge konzentrieren, die du tun kannst, um deine WordPress-Installationen abzusichern. Du solltest diese Schritte auf jedem einzelnen Blog, den du einrichtest, vornehmen und du solltest das unbedingt gleich tun!

WordPress aktualisieren

Die einfachste Sache, die du selbst leicht machen kannst, um deinen Blog vor Hackern zu schützen, ist, deine WordPress Installation regelmäßig zu aktualisieren. WordPress gibt von Zeit zu Zeit kritische Sicherheitsupdates heraus. Werde also nicht gleichgültig und denken nicht, dass alle Updates rein kosmetisch sind oder neue Funktionen bieten. Diese Sicherheitsupdates sind absolut lebensnotwendig und sie können einige wirklich üble Dinge aufhalten!

Wähle einen guten Benutzernamen

Achte darauf, keinen einfachen Benutzernamen für das Einloggen in deinen WordPress-Administrationsbereich zu wählen. Stelle sicher, dass dieser nicht einfach zu erraten ist und was auch immer du nimmst, verwende nie den Benutzernamen admin! Fast jeder benutzt ihn, weil dieser standardmäßig installiert ist, also vermeide ihn wie die Pest!
Verwende auch nicht deinen Namen oder eine Variation davon. Verwende ebenso nichts, was mit dem Namen oder der Nische deines Blogs zu tun hat. Verwenden Sie keine Variationen deiner E-Mail-Adresse oder anderer Benutzernamen, die du eventuell hast.

Verwende ein sicheres Passwort

Ein starkes Passwort ist absolut unverzichtbar, dennoch wählen die meisten Leute etwas, das leicht zu merken ist und denken, dass sie nie gehackt werden. Das könnte ein großer Fehler sein! dein Passwort sollte zumindest aus Ziffern und Buchstaben (Groß- und Kleinbuchstaben gemischt) bestehen und minimum 8 Zeichen lang sein. Besser 12 bis 20 Zeichen.

Verwende in der Konsequenz niemals eine Variation deines Benutzernamens, Namens, deiner E-Mail-Adresse, deines Geburtsdatums, deines Geburtstags, deiner Telefonnummer oder anderer Informationen, auf die ein Hacker Zugriff haben könnte. Und verwende resultierend daraus niemals gängige Passwörter oder nehme diese sogar in deine Passwörter auf.

Das Hasso-Plattner-Institut hat eine Liste mit den Top 10 der am meisten verwendeten Passwörter in Deutschland erstellt.
Die 9 gebräuchlichsten Passwörter in Deutschland sind:

  1. hallo
  2. passwort
  3. hallo123
  4. schalke04
  5. passwort1
  6. qwertz
  7. arschloch
  8. schatz
  9. hallo1

Das zehnte der gebräuchlichsten Passwörter ist etwas frivol und deshalb nutze ich es nicht. Wen es dennoch interessiert, kann es hier nachlesen. Vermeide es, etwas davon zu verwenden, das auch nur in der Nähe dieser Passwörter liegt!

Aus meiner Sicht sind die häufigsten Benutzernamen, welche bei mir zum eindringen benutzt wurden, die folgenden:

  1. Der Webseiten-Name
  2. admin
  3. administrator
  4. Der Spitzname des Administrators
  5. Der Benutzername des Admin
  6. test
  7. Sonstige, wie  geld, demo, etc. 

Tatsächlich solltest du in jedem Fall einen Passwortgenerator verwenden. Ich selbst benutze Lastpass und  das kann ich dir nur empfehlen! Und das beste ist es ist kostenlos zu nutzen! Dort kannst du deine Passwörter dann mit Hilfe eines Passwort-Managers sicher aufbewahren. Es gibt viele natürlich auch noch andere auf dem Markt und die dein Passwort sicher aufbewahren, ohne dass du es vergessen kannst. das ermöglicht es dir auch, einfach unterschiedliche Login-Informationen über mehrere Blogs hinweg zu nutzen.
Ein weiterer Fehler, den zahlreiche Menschen häufig machen, ist die Verwendung der gleichen Login-Informationen für mehrere Blogs. Wenn du mehrere verschiedene Blogs hast, stelle  sicher, dass du jeweils unterschiedliche Benutzernamen und Passwörter für jedes einzelne verwendest, so dass, wenn eines davon kompromittiert wird, deine anderen nicht leicht angegriffen werden können.

Hier noch 2 Ausschnitte von meinen Webseiten die dir zeigen, das es wichtig ist sich damit zu beschäftigen. Zwar wird  täglich versucht in meine WordPress -Seiten einzudringen, was, Gott sei Dank, nicht gelingt. Warum? Nun, wie schon oben erwähnt benutze ich LastPass und bin so, durch starke Passwörter, recht gut geschützt. Aber es gibt keinen 100% Schutz. 

Ausschnitt aus Webseite1
Ausschnitt aus Website 2

Schön, das du alles bisher gelesen hast. Aber vielleicht fragst du dich gerade, wieso WordPress-Sicherheit Teil 2. Hier geht es zum ersten Teil des Artikels WordPress-Sicherheit.

Falls dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich über einen Kommentar und du darfst gespannt sein auf den 3. Teil.

WordPress-Sicherheit

WordPress - Sicherheit WARUM

Einführung in die WordPress-Sicherheit. Teil 1

Bestimmt hast du auch schon von den jüngsten Brute-Force-Angriffen auf WordPress-Blogs und Joomla-Websites gehört. Es gibt sogar ein kommerziell erhältliches, webbasiertes Tool, das derzeit zum Starten von Brute-Force-Angriffen verwendet wird, und es ist sehr effektiv.
Es kann viele katastrophale Auswirkungen haben, wenn dein WordPress-Blog gehackt wurde. Einige dieser Angriffsmethoden werden in diesem Bericht behandelt. Sie könnten einfach und leicht reparierbar sein, wie z.B. der Verlust des Zugangs zu Ihrer Website für ein paar Stunden. Oder sie könnten so katastrophal sein, wie der Verlust von deinem Geld, deiner Arbeit oder deinem Ansehen!
Glücklicherweise gibt es ein paar Möglichkeiten, die du tun kannst, um deine WordPress-Seite vor solchen Angriffen zu schützen und deine Seite, deinen Inhalt, deine Produkte, dein Einkommen, deine Daten und die Sicherheit deiner Kunden zu schützen!
Zuerst wirst du über einige der größten Gründe erfahren, warum es absolut wichtig ist, dass du deine WordPress-Installationen sofort absicherst. Dann lernst du ein paar Dinge, die du sofort tun kannst, um deine Website vor Hackern und anderen bösartigen Angriffen zu schützen. Schließlich erfährst du, wie du mehr Hilfe erhältst, um WordPress zu sichern, wenn es dir passiert sein sollte.
Also fangen wir an.

WordPress - Sicherheit WARUM

Warum WordPress schützen?

Es gibt eine Menge Dinge, die bei einem WordPress-Blog schief laufen können, und einige dieser Dinge könnten absolut katastrophal für dein Unternehmen sein.

Temporäre Probleme

Wenn du Glück hast (und mit Glück beziehe ich mich auf das im besten-Fall-Szenario, wenn du bzw. deine WordPress-Seite gehackt wurde), wirst du nur geringfügige, temporäre Probleme durch das Eindringen von Hackern feststellen. Diese Probleme können dann aber immer noch zu großen Problemen führen, wenn man sie nicht rechtzeitig bemerkt. Aber was das Eindringen von Hackern angeht, so ist dies einfach nur unschön, sodass es gerade noch mühsam geht.
Als Temporäre Probleme werden einfache Dinge, z.B. wie das Ändern des Passworts und das Aussperren aus deinem Blog für ein paar Stunden, bis du Hilfe bekommen könntest, um wieder in den Blog hineinzukommen, oder die vorübergehende Weiterleitung deines Blogs auf eine andere Website, bis du dich einloggen und ihn wieder in Ordnung bringen kannst, bezeichnet.

Der Verlust von Inhalten

Viel schlimmer als von den temporären Problemen, könntest du von einen Hacker-Login in deinem Konto und diese löschen dir alle deine Artikel. Wenn du kein aktuelles Backup haben solltest, könnte das bedeuten, dass unzählige Stunden harter Arbeit weg wären! Selbst wenn du regelmäßig sicherst, könntest du immer noch Inhalte verlieren, die zwischen den Backups hinzugefügt wurden, zusammen mit Kommentaren, Antworten, neuen Benutzerinformationen und vielem mehr. Du könntest sogar ein Backup verlieren, weil dein Webserver zu voll ist, um das Backup durchzuführen, und du wirst es vielleicht erst merken, wenn es zu spät ist!

Verlorene Produkte

Wenn du virtuelle Produkte wie Videos, eBooks, Grafiken oder andere Inhalte, die du vertreibst, auf deinem Server speicherst, könnten diese Produkte gestohlen werden. Und nicht nur das, sondern auch noch etwas anderes. Hacker könnten dann diesen Inhalt weiter verbreiten, was dir möglicherweise hunderte von Euros an verlorenen Einnahmen kosten würde!
Glaube nicht, dass es von Belang ist, wenn deine Inhalte verteilt werden? Dann denk mal darüber nach. Nun, viele Leute haben zugegeben, dass sie, wenn sie ein digitales Produkt finden, das sie unbedingt wollen, zuerst auf Piratenseiten überprüfen, um zu sehen, ob dieses Produkt kostenlos erhältlich ist. Wenn, und nur wenn, es nicht so zu finden ist, dann werden sie das Produkt kaufen.
Wenn Sie physische Produkte verkaufen, könnte der Schaden noch schlimmer sein. Ein Hacker könnte sich in Ihre Website einloggen und eine Bestellung so erstellen und manipulieren, so dass es aussieht, als ob die Bestellung bereits bezahlt wurde, und du könntest die Artikel unwissentlich versenden, bevor du merkst, dass das Geld nicht auf deinem Konto ist.

Geld verlieren

Wenn ein Hacker deine Website für einen längeren Zeitraum abschaltet, könntest du einen beträchtlichen Teil der Einnahmen verlieren. Wenn deine Website z.B. 2.400 € pro Tag macht, würde es dich möglicherweise 1.200 € kosten, wenn sie 12 Stunden lang nicht erreichbar ist. 10 Tage nicht erreichbar zu sein, könnte dich 24.000 € kosten!
Natürlich könnte der vorübergehende monetäre Einbruch noch zu einem größeren Schaden führen. Stelle dir vor, wenn ein paar deiner Stammkunden an einem solchen Tag vorbeikämen, um etwas zu bestellen und feststellen, dass die Seite nicht erreichbar war. Könnten sie vielleicht annehmen, dass du aus dem Geschäft ausgeschieden bist und nie wieder zurückkehren. Das könnte einen sehr großen Verlust bedeuten, der das Vertrauen dieser Kunden in dein Geschäft erschüttert hätte.
Schlimmer noch, in diesem Fall, wenn Menschen bereits Waren gekauft und bezahlt haben, können sie Rückerstattungen verlangen oder sogar Rückbuchungen über ihre Bank oder Kreditkartenunternehmen beantragen. Dies kann sich negativ auf dein Renommee bei deinem Händlerkonto auswirken!

Der Verlust persönlicher Daten

Wenn du sensible persönliche Daten und Informationen auf deinem Server speicherst, können diese Informationen gestohlen und von Hackern verwendet werden. E-Mails, Passwörter, Finanzinformationen und andere vertrauliche Informationen könnten alle ins Visier genommen werden.
Wenn Ihr WordPress Passwort zufällig mit Ihren E-Mail-Passwörtern, Bank-Passwörtern oder anderen kritischen Passwörtern übereinstimmt, könnten Sie mit finanziellem Verlust, Identitätsdiebstahl oder anderen katastrophalen Ereignissen konfrontiert sein.

Der Verlust der Reputation

Dein Ruf ist alles im Geschäft. Wenn dieser einmal beschädigt ist, kann es Jahre dauern, bis dies repariert ist. In der Tat kann es kaum jemals wieder zu seinem früheren Status zurückkehren.
Du wirst dich vielleicht fragen, wie dein Ruf durch etwas so scheinbar harmloses Ereignis so sehr geschädigt werden kann. Nun, es gibt viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel:

  1. Wenn deine Seite unten ist, können die Leute denken, dass du verschwunden bist, oder deine Firma hat sich heimlich aus dem Staub gemacht. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Leute eine Bestellung aufgegeben und bezahlt haben, die noch nicht geliefert wurde.
  2. Hacker könnten Ihre Website mit pornographischen Inhalten oder bösartiger Software versehen, die den Computern der Besucher schaden oder deren Daten stehlen könnten. Es kann schwierig sein, Leute davon zu überzeugen, dass Sie nichts damit zu tun haben, besonders wenn Ihr Ruf in Ihrer Branche noch nicht gut etabliert ist.
  3. Benutzerdaten könnten gestohlen werden. Wenn du Personen habest, die sich registrieren haben, um auf Deiner Website zu posten, oder wenn Sie ihre finanziellen Informationen nach dem Kauf auf deiner Website speichern, könnten Hacker diese Informationen stehlen und missbrauchen. Dies könnte extrem schädlich für deinen Ruf sein.

Dies sind nur einige der Möglichkeiten, wie Du im Falle eines Hackversuchs negativ beeinflusst werden könntest. Es gibt noch viel mehr!

Die war der erste Teil einer Serie von Beiträgen zum Theme WordPress Sicherheit. Warum schreibe ich das gerade jetzt. Nun wie oben bereits erwähnt nehmen die Angriffe auch WordPress-Seiten immer mehr zu.

Wie komme ich nun zu dieser Annahme?

Weiter unten wirst Du einen Screenshot aus einer WordPress-Seite sehen. Ich habe in der letzten auf 2 meiner WordPress-Seiten täglich mehrere Versuche erlebt, wie versucht wurde diese zu hacken.

Anzahl der Sperrungen
2323 mal wurde versucht in ene WordPress-Seite ienzudringen

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, schreib mir einen Kommentar, damit ich weiss was ich Dir noch erzählen kann.

Beste Grüße aus Calau

Jörg Rothhardt

3 Notwendige Werkzeuge für den besten Erfolg als Affiliate-Marketer

Erfolg als Affiliate-Marketer

Erfolgsstory Affiliate-Marketing

In den folgenden Abschnitten solltest Du einige unentbehrliche Fakten über Affiliate Marketing entdecken. Denn wenn Du mindestens eine Tatsache erfährst, die Du vorher nicht kanntest, stelle Dir den Unterschied vor, den diese Tatsache für Dich ausmachen könnte.

Wichtiges Tool #1: Deine eigene Webseite

Das wichtigste und unentbehrliche Werkzeug im Affiliate Marketing ist Deine eigene Webseite. Der erste Schritt in jedem erfolgreichen Affiliate-Marketing-Geschäft ist der Aufbau einer guten, glaubwürdigen und professionell aussehenden Webseite. Deine Webseite ist der Ausgangspunkt all Deiner Marketingbemühungen. So musst Du zuerst eine benutzerfreundliche Webseite aufbauen, die Deine Interessenten anspricht und sie ermutigen wird, auf die Links zu den Produkten und Dienstleistungen zu klicken, die Du bewirbst und einen Kauf tätigen. Daher musst Du dich zunächst auf den Aufbau einer Webseite konzentrieren, die genau das bietet, was Deine Interessenten suchen.

Das Wichtigste, was Du beachten solltest, ist, dass fast alle Internetnutzer online gehen, um nach Informationen zu suchen, aber nicht unbedingt, um etwas zu kaufen. Vor allem aber solltest Du Deine Webseite mit originellen, relevanten und nützlichen Inhalten füllen. Die Menschen werden solche Artikel lieben, die wertvoll und hilfreich sind. Denke daran, dass im Internet der Inhalt immer noch Wichtig (Content is King) ist und qualitativ hochwertige Inhalte nicht nur Deine Glaubwürdigkeit stärken, sondern Dir auch helfen können, ein höheres Suchmaschinenranking (SEO) zu erreichen. WIE? Indem Du relevante und nützliche Artikel veröffentlichst, stellst Du Dich als glaubwürdigen Experte in Deinem Bereich dar und wirst so zu einen vertrauenswürdigeren Unterstützer des Produktes oder der Dienstleistung, welches Du förderst. Die Etablierung eines guten Rufs ist ein wichtiger Schritt zum Aufbau einer loyalen Kundenbasis.

Nun, da wir diese Aspekte des Affiliate Marketers abgedeckt haben, wenden wir uns an einige der anderen Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.

Wichtiges Tool #2: Freebies, Incentives bzw. gratis Zugaben

Der Wettbewerb in der Welt des Internet ist extrem hart. Du musst Deinen Konkurrenten immer einen Schritt voraus sein, um sicherzustellen, dass Du einen signifikanten Anteil des gesamten Zielmarktes eroberst. Daher wirst Du nicht umhin kommen alle erdenklichen Mittel einsetzen, um Menschen nicht nur zum Besuch Deiner Webseite zu ermutigen, sondern auch, um auf die Webseiten der von Dir beworbenen Produkte und Dienstleistungen zu klicken und diese zu besuchen. Der Aufbau einer Opt-in-E-Mail-Liste ist eine der besten Möglichkeiten, um potenzielle Kunden zu gewinnen. Biete einen Newsletter an. Besser noch, biete Deinen Interessenten Anreize, um sie zu ermutigen, Deine Newsletter zu abonnieren. Du könntest kostenlose Software, Zugang zu exklusiven Diensten und anderen Freebies präsentieren, die für Deine Interessenten hilfreich sein werden.

Wichtiges Tool #3: Link Popularität

Die Bedeutung der Steuerung, des entscheidenden, zielgerichteten Traffics auf Deine Webseite kann nicht genug betont werden Der überaus wichtige Web-Traffic steht ganz oben auf der Liste der wichtigsten Elemente der Internetwelt. Das Heranführen von Leuten auf Deine Webseite sollte der erste Schritt sein, den Du durchführen solltest. Tue alles, um ein hohes Suchmaschinenranking zu erreichen. Link Popularität ist einer der Faktoren, die Suchmaschinen verwenden, um Suchmaschinen-Rankings zu bestimmen. Daher musst Du, um Deine Link-Popularität zu erhöhen, eine aggressive gegenseitige Link-Kampagne starten. Das bedeutet, Du brauchst eine Backlink-Strategie.

Jetzt kannst Du ein selbstbewusster Experte für Affiliate-Marketing sein. OK, vielleicht kein Experte. Aber Du solltest etwas haben, das Du mit einbringen kannst, wenn Du das nächste Mal an einer Diskussion über Affiliate Marketing teilnimmst. 

Cover 5 kostenlose Strategien für Backlinks

Gratis REPORT für DICH

Hier kannst Du Dir den Gratis Report:

“5 kostenlose Strategien für Backlinks”

Sichern!

KLICKE unten einfach auf den Button “Jetzt herunterladen!

TOP: 3 Möglichkeiten zur Steigerung Ihrer Affiliate-Provisionen über Nacht

Affiliate-Provisionen!

Enorme Affiliate-Provisionen bereits über Nacht

Die ideale Welt des Affiliate-Marketings macht es keineswegs erforderlich, dass Du eine eigene Website hast, noch dass Du  Umgang mit Kunden, Rückerstattungen, oder gar Produktentwicklung und Wartung haben wirst. Dies ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um in ein Online-Geschäft einzusteigen und mehr Gewinne zu erzielen.

Angenommen, Sie sind bereits in ein Affiliate-Programm, was wäre das nächste, was Sie tun wollen? 

Verdoppeln oder gar verdreifachen Sie Ihre Provisionen, richtig? 

Wie macht man das?

Hier sind einige großartige Tipps , wie man seine Provisionen bei Affiliate-Programmen über Nacht erhöht.

Tipp Nr. 1die besten Affiliate - Programme aussuchen

1 Erkenne das beste Programm und die besten Produkte, die Du bewerben kannst. Selbstverständlich würdest Du eher ein Programm bewerben wollen, das es Dir ermöglicht, in kürzester Zeit die größten Gewinne zu erzielen.

Es gibt mehrere Faktoren, die bei der Auswahl eines solchen Programms zu berücksichtigen sind. Wähle diejenigen, die eine großzügige Provisionsstruktur haben. Biete Produkte an, die zu Deinem Zielpublikum passen. Denn das verfügt über eine solide Erfolgsbilanz, wenn es darum geht, mit Deinem Affiliate-Programmen einfach und pünktlich Einnahmen zu bekommen. Wenn Du nicht imstande bist, Deine Investitionen zu erhöhen, werfe dieses Programm aus Deiner  Produktpalette und halte nach besseren Angeboten Ausschau.

Es gibt Tausende von Affiliate-Programmen online, die Dir den Grund gibt, wählerisch zu sein. Du kannst das Beste auswählen, um zu vermeiden, dass Du Deine Werbegelder verlierst.

Schreibe kostenlose Reports oder kurze eBooks, die Du von Deiner Website aus verteilen kannst. Es gibt aber eine große Möglichkeit, dass Du mit anderen Partnern konkurrierst, die das gleiche Programm unterstützen. Wenn Du anfängst, einen kurzen Bericht zu schreiben, der sich auf das Produkt bezieht, für das Du wirbst, kannst Du Dich von den anderen Partnern unterscheiden.

In den Beiträgen, stellst Du einige wertvolle Informationen kostenlos zur Verfügung. Füge, wenn möglich, einige Empfehlungen zu den Produkten hinzu. Mit EBooks erhältst Du Glaubwürdigkeit. Die Kunden werden das in Dir sehen und sie werden dazu verleitet, das, was Du anbietest, auszuprobieren.

Tipp Nr. 2 Leads, denn das Geld liegt in der Liste

2

Sammele und speichere die E-Mail-Adressen derjenigen, die Deine kostenlosen eBooks herunterladen. Es ist eine bekannte Tatsache, dass die Menschen nicht sofort einen Kauf nach der erste Aufforderung machen. Du musst mehr als siebenmal Deine Nachrichten versenden, um einen Verkauf zu tätigen.

Dieses ist der einfache Grund, warum Du die Kontaktinformationen von denjenigen sammeln solltest, die Deine Reports und EBooks downloaden. Du kannst diese Kontakte regelmäßig weiter anschreiben, um sie daran zu erinnern, einen Kauf bei Dir zu tätigen.

Hole Dir die Kontaktinformationen eines Interessenten, bevor Du ihn auf die Website des Anbieters schickst. Halte Dir immer vor Augen, dass Du kostenlose Werbung für die Produkteigentümer bereitstellst. Du wirst nur dann bezahlt, wenn Du einen Verkauf tätigst. Wenn Du die Interessenten direkt an die Verkäufer weiterschickst, stehen die Chancen gut, dass diese für immer, für Dich verloren sind.

Aber, wenn Du ihre Namen erhältst, kannst Du immer wieder andere Marketing-Mitteilungen zu ihnen schicken und so in der Lage sein, eine laufende Kommission, anstelle von nur einem einmaligen Verkauf zu erzielen.

Veröffentliche Deinen eigenen Online-Newsletter oder Magazin. Es ist immer am besten, jemandem, der Dich bereits kennt, ein Produkt zu empfehlen, als einem Fremden etwas zu verkaufen. Dies ist der wichtigste Grund Deinen eigenen Newsletter zu veröffentlichen. Auf diese Weise kannst Du auch eine vertrauensvolle Beziehung zu Deinen Abonnenten aufbauen.

Diese Strategie ist ein schwieriger Balanceakt zwischen der Bereitstellung nützlicher Informationen und einem Verkaufsgespräch. Wenn Du fortfährst, informative Leitartikel zu schreiben, bist Du in der Lage, ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis mit Deinen Lesern aufzubauen, was dazu führen kann, dass diese Dich unterstützen, indem sie Deine Produkte kaufen.

Tipp Nr. 3 Affiliate-Provisionen, denn Du bist der Erfolgshebel

3 Verlange von Händlern höhere Provisionen als üblich. Wenn Du bereits mit einer bestimmten Promotion erfolgreich bist, solltest Du versuchen, dich an den Händler zu wenden und eine etwas höhere prozentuale Provision für Deine Verkäufe aushandeln. Wenn der Händler intelligent ist, wird er oder sie wahrscheinlich Deine Anfrage bewilligen, anstatt ein wertvollen Promoter mit Dir zu verlieren. Denke daran, dass Du eine Null-Risiko-Investition für Deinen Händler bist; sei also nicht schüchtern, wenn Du zusätzliche Provisionen forderst. Versuche aber dennoch einfach, vernünftig zu sein. Schreib starke Pay-Per-Click-Anzeigen. PPC ist das effektivste Mittel der Online-Werbung. Als Affiliate können Sie ein kleines Einkommen erzielen, indem Sie PPC-Kampagnen wie Google AdWords und Facebook ADs durchführen. Dann solltest Du jedoch versuchen, sie zu überwachen, um zu sehen, welche Anzeigen effektiver sind und welche Du verändern musst. Probiere diese Strategien aus und schaue Dir den Unterschied an, den es in kürzester Zeit für Dein Provisionseinkommen machen kann. Du hast noch Probleme mit Facebook ADs, dann schau doch einfach mal hier
Affiliate Marketing für Anfänger mir der Affiliate Leads Formel
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?v=5_QKEwQ1OnY

Und hier gehts zum GRATIS-Webinar Affiliate-Leads-Formel!

Affiliate-Marketing: Was ist das eigentlich?

Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing kurz und komprimiert!

Affiliate-Marketing
Was genau ist Affiliate-Marketing? Affiliate-Marketing ist die schnellste Wachstumsbranche im Internet. Es ist auch wahr, dass Affiliate-Marketing eine der schnellsten und kreativsten Möglichkeiten ist, Geld zu verdienen und eine Karriere im Internet zu haben.
 

Einfach ausgedrückt, Affiliate-Marketing vermittelt oder verkauft Produkte auf Provisionsbasis. Zum Beispiel: Sie besitzen ein Geschäft, das Produkte für andere Unternehmen promotet und verkauft. Du kannst auch mit einem eigenen Produkt beginnen, sofern Du eines erstellt bzw. erworben hast oder eben fremde Produkte vertreiben. Die 5 wichtigsten Dinge, die ein erfolgreicher Affiliate-Vermarkter haben muss:

1. Deine Website ist das Sprungbrett aller Deiner Marketing-Bemühungen.

Also der erste Schritt in jedem erfolgreichen Affiliate-Marketing-Geschäft ist die Schaffung einer guten, glaubwürdigen und professionell aussehende Website. Du musst eine benutzerfreundliche Website erstellen, die Die Interessenten magisch anzieht und sie motivieren wird, auf die Links zu den Produkten und Dienstleistungen zu klicken, die Du dort vorstellst und einen Kauf tätigen.

Affiliate-Marketing-jetzt

Es gibt zudem Unternehmen, deren Geschäft ist die Erstellung von marketing-orientierten Websites, die Du mieten kannst, um Dir dann eine für Dich zu bauen. Der bessere und erfolgreichere Weg jedoch ist, sich eine eigne Webseite mit WordPress zu erstellen. Du befindest sich gerade auch einer solchen WordPress Webseite. Wie das ganze schnell, preiswert und einfach funktioniert erfährst Du hier.

2. Du musst Produkte promoten,

dazu musst Du in der Lage sein und bestimmen können, ob es eine Nachfrage für diese Produkte gibt und ob die Menschen, diese tatsächlich kaufen wollen. Du kannst entweder Dein eigenes Originalprodukt oder Produkte vermitteln, die von anderen hergestellt werden. Egal, welchen Weg Du gehst, musst Du fest an die Produkte glauben.

3. Es wird notwendig sein,

dass Du ein geschickter Werbetreibender wirst und in der Lage bist, zu sagen, ob die Werbung, die Du bezahlt hast, mehr Einnahmen für Dich produziert, als die Werbung Dich  gekostet hat.

4. Es ist unabdingbar,

dass Du gute mathematische Fähigkeiten haben. Du musst in der Lage sein, Deine Verkäufe zu verfolgen und den Gewinn zu bestimmen, sowie, um zu überprüfen, dass Du von Deinen Lieferanten in voller Höhe und pünktlich bezahlt werden.

5. Sie brauchen die volle und unerschütterliche Unterstützung Ihrer Familie,

so dass Du die Zeit und die Energie hast, die notwendig ist, um Dich Deinem Affiliate-Marketing-Geschäft zu widmen.

Weitere Infos findest Du in diesem kostenlosen Report.

Affiliate Kickstarter System Vorstellung

[Achtung] ultimative Affiliate-Ausbildung — Affiliate Marketing im Einsteiger-Deutsch

JETZT zum Gratis Webinar!

Affiliate-Ausbildung – Wie Sie mit der SUPER ultimativen Affiliate-Ausbildung Kunden anzieht ,wie das Honigglas Bienen und wie Ihr Affiliate-Umsatz regelrecht durch die Decke geht.

Oftmals wird Affiliate-Marketing in den einschlägigen Medien als eine ganz einfache und coole Sache dargestellt. „Anmelden, Affiliate-Link nehmen, einmal rum schicken und schon hast Du Kohle in der Tasche!” Die Praxis sieht ganz anders aus. Die allerwenigsten Affiliates wissen wirklich, was Sie als Affiliate tun müssen, um erfolgreich zu sein.

Erfolgreiches Affiliate-Marketing hat mit Ausdauer und der richtigen Strategie zu tun. Wenn Sie nur an das schnelle Geld denken, können Sie Glück haben und kurzzeitig auch Geld verdienen. Langfristig werden Sie mit dieser herangehensweise keinen Erfolg haben und auch kein hohes konstantes Einkommen aufbauen.

Um als Affiliate erfolgreich Geld zu verdienen … brauchen Sie die richtige Affiliate-Strategie.

Die ultimative Affiliate-Ausbildung bietet Ihnen genau das wonach Sie suchen. Ihnen wird in Einsteiger-Deutsch von A bis Z genau erklärt was Affiliate-Marketing ist, wie es richtig funktioniert und Sie werden fit gemacht für das Geld verdienen im Internet.

Die ultimative Affiliate-Ausbildung ist Branchen-Neutral und die Teilnahme ist TOP.

Steigern Sie Ihren Affiliate Umsatz! Mit der ultimativen Affiliate-Ausbildung schaffen Sie`s!

Denn wenn es darum geht im Internet-Marketing Geld zu verdienen, dann ist die Sparte Affiliate mit Sicherheit ganz vorn mit dabei. Doch was genau ist einen Affiliate-Manager, welche Eigenschaften muss er haben und wie kann man es erreichen in der Affiliate-Branche Fuss zu fassen? Darum wurde dieser Artikel geschrieben. Um überhaupt zu begreifen, was ein Affiliate-Manager macht, muss Du dich überhaupt erst einmal mit der Gebiet Affiliate vertraut machen. Was genau bedeutet Affiliate Marketing eigentlich und was passiert in diesem Bereich?

Verfügt man als Firma über ein Produkt und möchte dieses über das Internet verkaufen, dann käme man zuerst als Lösung natürlich auf einen Online-Shop. In einem Online-Shop können Kunden dann nach Wunsch das passende Produkt kaufen und das Unternehmen verdient so Geld. Möchte das Unternehmen dieses Produkt noch bekannter machen, dann sind meist sehr hohes Werbeausgaben und viele weitere Kosten notwendig, denn die Mitbewerber könnten ja ein ähnliches Produkt anbieten und vermarkten. Generell ist es meist selten, dass ein Unternehmen ein Produkt im Internet verkauft, welches in dieser Form einzigartig ist, denn meist gibt es immer Alternativen, oder ähnliche Produkte.

Wenn Du mehr erfahren möchtest, dann besuche das Gratis-Webinar.

https://www.youtube-nocookie.com/embed/EPSJNnDkmhM