WordPress-Sicherheit, interessiert kein Schwein, oder?

WordPress-Sicherheit interessiert offensichtlich kein Schwein, oder?

In den letzten tagen habe ich, aus wichtigem Anlass, mehrere Artikel zum Thema “WordPress-Sicherheit” veröffentlicht. Und damit scheine ich nicht den Nerv meiner bisherigen Leser getroffen zu haben! Woran liegt das? 

  1. Ist das Thema nicht interessant?
  2. Ist WordPress-Sicherheit unwichtig?
  3. Oder, ist es weil du nicht davon betroffen zu sein scheinst?
  4. Vielleicht gibt es ganz andere wichtige Themen für dich!

OK, das kann ich alles gut verstehen. Du bist im Internet unterwegs um Geld zu verdienen, stimmt’s? Warum solltest Du dich trotzdem oder gerade deshalb mit diesem Thema beschäftigen! 

Bestimmt denkst Du, mir ist ja bisher noch nichts passiert und alles ist sicher mit WordPress. Denn WordPress ist eines der erfolgreichsten Systeme im Internet und mein Hoster wird schon dafür sorgen, das alles sicher ist.

Leute, glaubt ihr alle noch an den Weihnachtsmann? Es gibt nichts was 100 % sicher ist auf dieser Welt und das sollte wohl JEDEM schon klar geworden sein. Oder glaubst du, dass dein Hoster, dem du monatlich lächerliche 3-5 € für das Hosting und die Domain bezahlt, da ein Auge darauf haben kann, ob dein WordPress oder deine Domain zum SPAMEN auf der ganzen Welt benutzt wird. 

DU allein bist für die Sicherheit deines WordPress-Accounts zuständig und ja ich weis, das ist Arbeit! Woher weis ich das, weil ich ca. 50 WordPress-Seiten betreue und fast täglich Plugins und WordPress updaten muss.

tägliche Mitteilung auf einen meiner Server
jeden Tag 1 Mail, wenn Updates vorhanden sind
Übersicht welche Plugin ein Update brauchen

Mit großer Sicherheit, denkst du jetzt bestimmt, ich hab ja nur 1 o. 2 Blogs und die sind so neu die kennt ja keiner.

Bist Du dir da wirklich sicher? Hast Du das geprüft?

Schaue mal hier, da habe ich beschrieben, wie es mir geht und was dir dabei hilft. Und unterhalb habe ich dir eine Bild gemacht, das zeigt mit welchen Benutzernamen sich Häcker versuchen Zutritt zu verschaffen. Auf dem Screenshot den ich gerade gemacht habe, sieht Du, dass 82 versuche unternommen wurden mit 5 verschiedenen Benutzernamen.

Desweiteren wurden in den letzten 3 Tagen 28 Versuche unternommen, die Dank eines sehr starken Passwortes und eines guten Benutzernamens nicht überwunden werden. Mein Schutz ist sehr gut aber nicht 100%. Obwohl das Plugin WP-Cerber mir sagt mein Passwort könnte erst in 2 Millonen Jahren geknackt werden (nach dem jetzigen Kenntnisstand).

Aber der heutige Wissensstand, ist der Irrtum von morgen!

Darüber sollte sich jeder im klaren sein.

Top 5 Login failed

Du siehst hier ganz deutlich, meine Aussage bestätigt was die Haupt-Angriffspunkte der Häcker sind: “Nämlich hauptsächlich 5 Worte, die da lauten”:

  1. Admin
  2. Domainname
  3. Administrator
  4. Spitzname des Benutzers
  5. Benutzername

Darum mein Apell an dich, beschäftige dich einmal mit diesem Thema und richte dir zumindest das Plugin WP-Cerber auf deinem Wordpress ein. Das kannst du dir über den Link oben im Text herunterladen oder du gibst in deinem WordPress unter Plugins  >> installieren den Suchbegriff cerber ein und installierst es dort. Falls Du Fragen hast, gib diese unten im Kommentar ein und ich beantworte diese zeitnah.

Jetzt wünsche ich dir noch eine ruhige Adventszeit, frohe und gesegnete Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2018.

Herzliche Grüße aus Calau

Jörg Rothhardt