Elementor 2.0 ist da

Elementor 2.0 ist da

Die Einführung von Blöcken - Der schnellste Weg zur Erstellung von WordPress-Webseiten

Elementor 2.0 ist da
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=VRoPdyk97mg

Wir stellen vor: #elementor Blocks, eine neue, flexible Möglichkeit, #WordPress-Seiten zu erstellen.

Wir freuen uns, #Elementor Blocks vorzustellen, bereits vorgefertigte Sektionsvorlagen, die einfach zu einer kompletten und schönen Website oder Landingpage kombiniert werden können.

Denke bei den Blöcke an Legosteine. Sie wählen die relevanten Blöcke aus – beginne mit den Heros (Helden), den Dienstleistungen (Services), einem Testimonial (testimonial)  und den anderen Teilen Deiner Seite, und dann passt Du jeden einzelnen an, damit er zu Deiner Website passt.

Die Arbeit mit einer solch vollständigen Seitenvorlage ist großartig, aber manchmal möchtest Du nicht, dass die gesamte Seite für Dich voreingestellt ist. Mit den Blocks erhältst Du die Bequemlichkeit vorgefertigter Layouts und die Flexibilität der einzelnen Zusammenstellung und Auswahl der einzelnen Abschnitte.

elementor-blocks-library

Wie es funktioniert

Brauchen Sie eine Heldensektion? Vielleicht ein Empfehlungsschreiben? Sortieren Sie durch die Liste der relevanten Blöcke und finden Sie denjenigen, der am besten zu Ihnen passt.

Wir haben alle Elemente einer Seite identifiziert und kategorisiert und Ihnen eine breite Palette von Blöcken zur Verfügung gestellt.

Und so funktioniert es

Wenn Sie auf’Vorlage hinzufügen’ klicken, sehen Sie die Registerkarte’Blöcke’. Hier können Sie die verschiedenen verfügbaren Blöcke durchsuchen und filtern, indem Sie den gewünschten auswählen.

Anstatt mit einem leeren Abschnitt zu beginnen, können Sie einen Block auswählen, um Ihren Abschnitt mit Inhalt zu füllen. Dann können Sie es anpassen und zu Ihrem eigenen machen. Jeder Block ist mit Blick auf Einfachheit und Unabhängigkeit gebaut, was dem Anwender das Zusammenfügen der verschiedenen Blöcke erheblich erleichtert.

vid_gif_1

Für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet

Blöcke sind nicht nur ein neues Feature, sie stellen einen alternativen Workflow dar, der sowohl für Anfänger als auch für professionelle Webdesigner, die Websites für ihren Lebensunterhalt erstellen, nützlich sein kann.

Für Anfänger es ermöglicht Dir, das zu erstellen, was Du willst – Anfängern fehlt es manchmal an Erfahrung, um einen notwendigen Teil einer Seite zu erstellen. Sie wissen, dass ihre Landingpage einen Kontaktformularbereich benötigt, sie wissen nur nicht, wie man ihn erstellt. Bei Blocks geht es nur darum, den richtigen Block auszuwählen, ihn einzufügen und den Inhalt ein wenig zu optimieren.

Für professionelle Designer, es ermöglicht durch Blöcke einen schnelleren Workflow – Blöcke sind einfach und unabhängig. Dies macht es einfach, verschiedene Blöcke miteinander zu kombinieren. Sobald Du einen bestimmten Block hinzugefügt hast, kannst Du den Block ganz einfach duplizieren, ziehen, löschen oder ändern, ohne die anderen Bereiche der Seite zu beeinflussen.

Schnellerer Workflow

Die Verwendung von Blöcken kann einen echten, psitiven Einfluss auf Deinen Workflow haben.

Bei richtiger Anwendung kannst Du einen schlanken Prozess entwickeln, der so aussieht:

  • Erzeugen von Basis-Elementen
  • Erstellen von Seiten mit Blöcken
  • Anpassen jedes Blocks
  • Speichern Deiner neuen benutzerdefinierten Blöcke als Abschnittsvorlagen.
  • Wiederverwenden gespeicherte Abschnitte in anderen Projekten 


Dieser Erzeugen > Erstellen > Anpassen > Sichern > Wiederverwenden Workflow ist ein kontinuierlicher Prozess, der optimiert werden kann, um Dich als Webdesigner in die Lage zu versetzen, viel mehr Projekte in viel kürzerer Zeit abzuschließen.

Eine riesige Liste von Blöcken, die weiter wachsen wird

Wir haben eine riesige Auswahl an Designer-Blöcken erstellt, die so gut wie jeden benötigten Abschnitt abdecken.

Es gibt nicht weniger als 235 verschiedene Blöcke in Elementor, verteilt auf 15 beliebte Kategorien: Header, Services, Kontakte, Preis, Team, Testimonials, Portfolio / Galerie, Kunden / Freunde, About, Call to action, FAQ, Progress Bar, Countdown, Subscribe, Formulare, Footer, Features.

Wir haben sowohl dunkle als auch helle Block-Bausteine aufgenommen. Dies ist entscheidend, da Du einen dunklen Block leicht mit einer einfachen Änderung der Hintergrundfarbe und einigen kleinen Optimierungen an eine dunkle Website anpassen kannst.

Suche nach dem, was Du suchst und wähle Deine beste Kombination. In Zukunft wird die Blocks-Bibliothek auch Kategoriefilter enthalten.

List-Blocks-4.2-1

Arbeiten Sie klüger, nicht härter. Beginnen Sie mit #elementor Blocks, und bauen Sie Websites unglaublich – schnell!

Erstelle jetzt Deine erste Seite mit Blöcken

Blöcke sind das erste Feature-Release von Elementor 2.0. Wenn Du es verpasst haben solltest, schaue unsere 2.0-Roadmap an.

Nächsten Monat werden wir die Header-Footer-Funktion veröffentlichen, die Dir die Kontrolle über das Header- und Footer-Design gibt, was bisher statisch war und was vom Theme stammt.

Da wir immer mehr Funktionen von Elementor 2.0 veröffentlichen, werden Blöcke immer relevanter, da sie zur Erstellung dynamischer Inhalte verwendet werden.

Welche Blöcke möchtest Du gerne sehen? Gehe die Liste durch und teile uns in den Kommentaren mit, welche Blöcke Du am liebsten hinzufügen möchtest.

Dieser Beitrag ist eine Übersetzung des original Beitrags von Elementor.com Auch die Bilder sind © Elementor.com

Bitte Teilen

Elementor 2.0 – der erste Beta-Test

Elementor 2.0 - Mein 1. Beta - Test

Elementor 2.0 Beta-Test: mein 1. Versuch

Seit kurzem ist die lang erwartete Version 2.0 vom Elementor PageBuilder zum testen da. Und selbstverständlich muss die sofort getestet werden, aber nicht in einer Live geschalteten Webseite. Darum werde ich sie auf einen lokalen WordPress Webseite einem kleinen Test unterziehen.

Heute, am Sonntag, den 11. März 2018 habe ich den ultimativen 1. Versuch gewagt und dabei noch ein kurzes Video aufgenommen, das ich jetzt gleich auch auf YouTube veröffentlichen werde. Und Du kannst dann weiter unten das Ergebnis sehen. 

Als erstes fällt auf, das bei den Vorlagen ein neuer Tab-Reiter links hinzugekommen ist. Dieser trägt die Aufschrift Blocks. Derzeit sind Blöcke in 13 Kategorien (categorys) vorhanden und es werden bis zum finalen Start bestimmt noch einige hinzu kommen. Was derzeit wohl die meisten vermissen werden sind Header und Footer Blöcke. Die Blöcke sind in 2 Versionen vorhanden. 1 mal mit weißem und zum anderen mit schwarzem Hintergrund. Und klar ist Du kannst sie deinen Wünschen anpassen. Die Texte sind naturgemäß in englisch.

Elementor 2.0 Beta-Test: Die Kategorien

Zuerst einmal möchte ich Dir jetzt die einzelnen Kategorien vorstellen und zwar dem Alphabet nach. Das wären im einzelnen:

  1. About (über uns)
  2. Call To Action
  3. Clients (Kunden)
  4. Kontakt(Kontakt-Formular)
  5. FAQ (Fragen und Antworten)
  6. Features (Merkmale und Eigenschaften)
  7. Hero (Idole, Protagonisten)
  8. Portfolio (Geschäftsbereiche)
  9. Pricing (Preisangaben)
  10. Services (Dienstleistungen, Serviceleistungen)
  11. Stats (Statistiken, Übersicheten)
  12. Team (Mannschaft, Belegschaft, Team)
  13. Testimonial (Referenzen)

Elementor 2.0 Beta-Test: Die einzelne Blöcke

Und als nächstes möchte ich Dir jetzt die einzelnen Blöcke vorstellen. 

Unter der Kategorie About findest Du 20 Blöcke. Das heißt, je 10 verschiedene mit weißem und mit schwarzem Hintergrund.

So bietet die Kategorie Call To Action, jeweils 13 Blöcke. Die Kategorie Clients, Portfolio & Team verfügen über 8 unterschiedliche Blöcke. FAQ weist 5 weiße und 5 schwarze Blöcke aus, während Features & Hero je 12 Blöcke inne hat. Dann hat Pricing & Stats 7 von jeder Farbstellung und 21 Blocks findest Du unter Services & Testimonials

Elementor 2.0 Beta-Test: Fazit

Zusammenfassend kann ich sagen, die Blöcke machen schon einen stabilen Eindruck Und es werden auch bestimmt in den nächsten Wochen die fehlenden Dinge und weitere Blöcke hinzukommen. Zumal heute Ben Pines verkündet hat, dass jetzt bereits 600.000 Installationen bereits Elementor nutzen und allein im letzten Monat 100.000 neue Nutzer zu Elementor gefunden haben. Das Alles wird einen neuen Schub der Motivation dem ganzen Team von Elementor geben und ich bin zuversichtlich, das sich die Innovationen weiter fortsetzen, so wie in der Vergangenheit.

Unten wirst Du jetzt noch das Video finden:

Elementor 2.0 - Mein 1. Beta - Test
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?v=6yD6QAbasYw&feature=youtu.be

Abschnitte & Spalten

Abschnitte & Spalten

Abschnitte & Spalten: Was ist bei Elementor damit gemeint?

Abschnitte & Spalten

Abschnitte

Bei Elementor sind die grundsätzlichen Elemente einer Webseite und das muss ma zuerst Verstehen, zuerst einmal die Abschnitte, welche die Gestaltung deiner Seite oder deines Beitrages in der Höhe und Breite definiert. Das heißt, als Allererstes mußt Du, nach dem Du eine neue Seite oder Beitrag erstellt hast, einen Abschnitt hinzufügen. Dieser wiederum kann aus einer oder mehreren Spalten bestehen. Darin fügst Du dann eine Überschrift, Text, Bild oder Video usw. Aus den Widget-Elementen von Elementor ein. Wie Du im linken Bild und hier siehst, habe ich oben einen Abschnitt mit 1 Spalte eingefügt, den ich mit Farbe, 1 Wellenlinie und 1 Überschrift,  gefüllt habe. Den zweiten Abschnitt habe ich mit zwei Spalten gemacht, links 1 Bild und rechts dieser Text. Das Bild ist mit einem Schatten versehen und pulsiert bei Berührung

Die Möglichkeiten der Spalten

Wechsel bim darüberfahren mit der Maus

Die Möglichkeiten der Spalten

Wechsel bim darüberfahren mit der Maus

Die Möglichkeiten der Spalten

Wechsel bim darüberfahren mit der Maus

Die Spalten

Wie schon weiter oben beschrieben, wählst Du bei der Auswahl einen neuen Abschnitt auch zugleich die Anzahl und das Aussehen der Spalten aus, da Du so deine Website wunderbar gestallten kannst. Zudem kannst Du so auch noch zusätzlich in einer weiteren Spalte wieder neue Spalten mit dem Spalten-Widget einfügen und so weiter interessante Ansichten erstellen. Der Schatten um das Bild bietet gerade hier einen klasse Effekt und hebt das Bild gut hervor. Weiter unten zeige ich noch weitere coole Effekte.

Spalten-Struktur
Elementor vs. Visual Composer
Cover 5 kostenlose Strategien für Backlinks
Tools-Werkzeuge
Burg Eltz

Das ist erst ein teil der tollen Funktionen von Elementor Abschnitten & Spalten und in den nächsten Zeit erfährst Du mehr. Sei gespannt….

Elementor Page Builder Impressionen

Elementor PageBuilder_ diese 5 Bausteine brauchst Du

Was neues entdeckt

Vor einigen Tagen habe ich etwas neues entdeckt und gleich mal ausprobiert. Dieses Handytool macht aus Bildern in Sekunden tolle Videos. 

Und da Videos rocken, habe ich gleich mal welche gemacht. Und hier präsentiere ich Euch:

Elementor Page Builder Impressionen

Elementor PageBuilder_ diese 5 Bausteine brauchst Du
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?v=iNurAYQ7miM&feature=youtu.be

Und womit habe ich nun dieses Video erstellt. Das Tool heißt Quik und ist fürs Smartphone. Es ist ein kleines Programm, das aus Deinen Bildern auf dem Smartphone eine solche kleine Videosquenz von 30  Sec +/- mit Text, Bildern und Animationen kreiert.

Und wie findet Ihr das Tool. Die Quik App kannst Du im Google Playstore oder im Apple Appstore herunter auf Dein Smartphone laden.

Und wer ist der Ersteller bzw. Wer steckt hinter der QuikApp. Das ist der Kamera-Hersteller für Action-Kameras GoPro, der damit seinen Usern einen tollen Service und Mehrwert bietet. Und eigentlich für die GoPro-Actioncam gedacht ist, jedoch mit etwas Kreativität für alle Bilder auf Deinem Smartphone nützlich ist. 

Hier auf der Webseite von Quik.GoPro siehst Du eine kleine Vorschau was möglich ist.

Elementor Page Builder – der schnellste Komet, der am WordPress Firmament auftaucht.

Elementor.com Page-Builder

Das erste Mal, dass der Elementor Page Builder von sich Reden machte war Mitte 2016 und in meinem Dunstkreis tauchte er Mitte 2017 auf. Seitdem, in etwas mehr als eineinhalb Jahren, hat dieser bemerkenswerte WordPress Page Builder nicht nur eine enorme Dynamik entwickelt und viel erreicht, sondern auch seine größten Konkurrenten Beaver Builder und Thrive Architect (f.k.a. Thrive Content Builder) überflügelt.

Werfen Sie einen Blick auf diesen Screenshot von Google Trends, der das weltweite Suchinteresse der letzten 12 Monate für den Elementor Page Builder im Vergleich zu seinen Konkurrenten zeigt:

Der Trend von Elementor PageBuilder mit seinen Mitbewerbern-1

Wirklich, ich bin sehr erstaunt über diese Wachstumskurve. Und ich frage mich ernsthaft, WAS und WARUM  läuft Elementor so rasant gut. Wir werden uns das in wenigen Augenblicken genauer ansehen, aber zuerst: Es gibt einen weiteren Kandidaten, den wir in unsere Vergleichsrunde aufnehmen müssen!

Divi, die große Dame

Wir können “Divi, die große Dame” nicht ignorieren – trotz ihrer fortbestehenden Defizite, die sie aus meiner Sicht größtenteils “schwer zu händeln” machen.

Unabhängig davon ist klar, dass Divi immer noch der weltweit führende WordPress-Page Builder ist. Aber für wie lange noch?

Wenn mich Elementors Eigendynamik überwältigte, verblüfft mich Divis schiere Dominanz.

Divi’s Marketingstrategie beinhaltet noch nicht einmal eine kostenlose Version (wie Elementor und Beaver Builder), um neue Benutzer anzuziehen und zu locken. Also, warum ist Divi so ein große Dame?

Meine Sicht auf Divis Ruhm ist ein fabelhaftes Beispiel für Content-Marketing, das richtig gemacht wurde und so funktioniert, wie es beabsichtigt war. Elegant Themes (Die Macher hinter Divi) machen mit ihrem Blog einen sehr guten Job – sie sind sehr aktiv. Auch ihr Podcast DiviNation ist beliebt. (leider nur englisch)

Ich schreibe Elegant Themes’ unnachgiebige, gut ausgeführte Content-Marketing-Strategie als Grund für ihre Marktdominanz zu.

Natürlich ist Divi als Page Builder gut. Aber dieser ist nicht 5x besser wie Elementor, Beaver Builder oder Thrive Architect, wie es der Google Trends Screenshot oben darstellt. Ich bin, nicht nur abgesehen von dem Shortcode-Defizit, kein Freund Divi. Nicht nur im gleichen Maße wie Beaver Builder und Elementor, die ich für die besseren Produkte halte. Nicht nur subjektiv, sondern auch aufgrund des Feedbacks, das ich von jedem Page Builder bekomme, sei es in Blog-Kommentaren und E-Mails, die ich erhalte.

Und was ist mit dem Visual Composer?

“Guter” alter Visual Composer. Wenn Divi “die große Dame” unten den Page Builder ist – ist der gute alte Visual Composer, “die Großmutter” der Page Builder. Die OMI (Großmuttter) aller WordPress Page Builder, ist bereit, Ihre Website mit so vielen Spalten und Zeilen zu aufzublasen, wie Du für Geld kaufen kannst.

Es handelt sich um ein WordPress-Plugin mit einer großen User-Basis, der jedoch stark an Popularität verliert:

Der Trend von Elementor PageBuilder mit seinen Mitbewerbern-3

Wenn wir uns Divi im Vergleich zum Visual Composer ansehen, ist klar, wer zumindest die Macht behält (Divi) – und wer sie verliert (Visual Composer):

Divi gewann den Kampf gegen den Visual Composer etwa im September 2016.

Der ungekrönte Kaiser ist Divi.

Zur Zeit.

Aber für wie lange noch?

Schauen Sie sich die “Wachstumskurve” von Divi an: Sie wächst nicht. Es sinkt! Der Aufwärtstrend ist gebrochen. Jeder Aktien- oder Forex-Händler wird Ihnen sagen, dass das ein schlechtes Zeichen ist (es sei denn, Sie sind an Leerverkäufen interessiert – d.h. Wetten auf den Vermögenswert, der noch weiter abnimmt).

Divi hat seinen Höhepunkt erreicht. Wenn man sich die Grafik oben ansieht, verliert Divi an Schwung, während Elementor derzeit mit atemberaubenden 700% jährlich wächst.

Als Kontrast habe ich hier die Wachstumskurve von Elementor:

Elementors Aufwärtstrend

Tatsache ist: Der Elementor Page Builder könnte irgendwann in der Zukunft den Thron von Divi übernehmen. Ausgehend von seiner gesamten Ausrichtung: Es könnte in naher Zukunft sehr wahrscheinlich passieren.

Warum das Wachstum von Elementor ausschlaggebend ist

Manche ein Leser hier mag denken: “Ist mir piep egal, wie beliebt mein Page Builder ist, ich nehme ihn ja nur für mich und meine Webseiten”. Das ist erst einmal eine verständliche Argumentation. jedoch,  wenn Du in solch eine Technologie investierst, erlernst Du ein Werkzeug und verwendest dieses Werkzeug als Grundlage für Deine Webseite(n). Du willst, dass Dir dieses Werkzeug in ein paar Jahren gute Dienste leistet, stimmt’s?

Ein typisches Beispiel.

WordPress Page Builder” ist ein hart umkämpfter Markt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Beaver Builder Team nicht erwartet hat, dass der Elementor Page Builder heimlich von hinten hochschießt. Ihr Fokus lag wahrscheinlich darauf, das mystische (und lukrative) “Königreich derWordPress Page Builder” zu erobern, indem sie den mächtigen Drachen Divi (und vielleicht Visual Composer) erschlagen.

Die Vernachlässigung schneller Veränderungen im Wettbewerbsumfeld kann für jedes Unternehmen fatal sein. Die Macher von Headway Themes sahen Divi nicht kommen. Heute ist das Headway-Theme Vergangenheit. Einst großartig, jetzt tot. Einst ein Vulkan, jetzt ein Dinosaurier. Einmal ein Feuersturm, jetzt ausgestorben.

Der Trend von Elementor PageBuilder mit seinen Mitbewerbern-4

Wie Sie oben sehen können, ist Headway jetzt nichts anderes als eine Fußnote. Ich habe immer noch Kunden mit Websites auf Headway. Es ist ziemlich frustrierend, ihnen zu sagen, dass die Fundamente ihrer Website aufgrund der Vernachlässigung ihrer Entwickler neu aufgebaut werden müssten. Wenn Headway durch eine der 7 Todsünden zugrunde geht, dann ist das die Sünde “Stolz!”. Sie wollten nie erkennen, wie sich alles um sie herum veränderte. Sie reagierten nie proaktiv. Haben nie geantwortet. Es ging einfach so weiter wie gewohnt.

Fatal. Tödlich und traurig. Es war ein großartiges, 100% einzigartiges Webdesign-Tool. Das leistungsstärkste Drag-and-Drop-Thema auf dem Markt.

Wenn man auf eine 5-Jahres-Zeitachse hinauszoomt, kann man sehen, wie Headway einst ein WordPress-Thema war, mit dem man rechnen musste, bevor es in Vergessenheit geriet.

Der Trend von Elementor PageBuilder mit seinen Mitbewerbern-5

Beachte die Zusammenhänge zwischen der Entstehung von Beaver Builder und Thrive Content Builder (kürzlich umbenannt in Thrive Architect). Als die beiden (und Divi) an Popularität zunahmen, schwankte der Aufstieg von Headway – und blieb auf der Strecke.

Die Gründe für das explosionsartige Wachstum von Elementor

Was ist der treibende Faktor für den rasanten Aufstieg von Elementor?

Es ist schwer zu sagen. Trotz alledem: Ich werde es versuchen. Unten stelle ich dar, was ich als wahrscheinliche Ursachen für Elementors explosives Wachstum sehe:

Könnte es die Preisgestaltung von Elementor sein?

Wenn Du eine Lizenz willst, die es Dir erlaubt, diese auf einer unbegrenzten Anzahl von Websites zu verwenden, dann gibt Dir Beaver Builder diese Lizenz für nur $99. Elementor Pro (mit unbegrenzten Sites) kostet $199.

Wenn Du Elementor nur für eine einzige Website benötigen, hat sich das Blatt gewendet und Elementor Pro ist günstiger als Beaver Builder Pro. Elementors 1-Seiten-Lizenz kostet nur $49. Die Einstiegslizenz von Beaver Builder beträgt 99 $.

Die Wahl zwischen Elementor und Beaver Builder hängt also von Deinen persönlichen Bedürfnissen ab.

Thrive Architect ist  preislich irgendwo dazwischen angesiedelt. Eine Einzelplatzlizenz für Thrive Architect (früher Thrive Content Builder) kostet $67. Du hast auch ein optionales Abonnementmodell. Mehr Details auf der Website von Thrive Themes, wenn Du interessiert bist.

Eine echt coole Sache, die es  zu beachten gilt, ist, dass Du Thrive Architect für einen einmaligen Preis von $67 kaufen kannst. Es gibt keine jährliches Abonnement, wie es gerade für WordPress-Plugins Mode ist.

Wie auch immer… Könnte die Preisgestaltung der Grund für den Erfolg von Elementor sein? Nee. Es ist mehr oder weniger ein Gleichstand, wenn man bedenkt, dass einige Benutzer unbegrenzte Site-Lizenzen und andere nur eine Single-Site-Lizenz wünschen.

Könnte die kostenlose Version von Elementor verantwortlich sein?

Wenn Sie noch oder kein Geld mehr haben oder einfach nur einen funktionsreichen, kostenlosen Page Builder wünschen – dann ist die klare Antwort – der kostenlose Elementor Page Builder. Die kostenlose Version von Beaver Builder ist zwar voll funktionsfähig, hat aber weitaus weniger Funktionen als die kostenlose Version von Elementor. Es führt kein Weg daran vorbei: Elementor gewinnt in diesem Punkt. Und Divi hat nicht einmal eine Free/Light-Version.

Die mächtige kostenlose Version könnte durchaus Teil für Elementors schnellem Aufstieg zum Promi-Status sein:) Was denkst du?

Könnte die zahlreichen Funktionen von Elementor Pro-Version verantwortlich sein?

Elementor Pro ist vollgepackt mit Funktionen – und alle paar Wochen kommen neue hinzu.

Beispiel: Animierte Überschriften. Das musst du ausprobieren. Eine recht beliebte, erst kürzlich hinzugefügte Attraktion.

Ich werde nicht auf ausführliche Details von Elementor Pro eingehen. Dies ist keine Elementor Pro-Bewertung – nicht einmal eine bloße Elementor-Bewertung. Also musst Du Dir die beeindruckende Feature-Liste erst einmal selbst anschauen.

Dennoch: Sind die Eigenschaften der Grund für den Erfolg? Hmm. Vielleicht!

Ist es möglicherweise das Elementor-Support-Team?

Ich habe bisher keine Hilfe vom Elementor-Support-Team benötigt, kann also keine Kommentare dazu abgeben. Vielleicht kannst Du das?

Noch sonst irgend etwas? Und was gibt es noch zu sagen?

Ich kann nicht mit noch weiteren Gründen aufwarten. Weisst du welche? Auf was führst Du den Erfolg von Elementor zurück? Teile mir deine Meinung unten in den Kommentaren mit!

Und was ist mit dem bald erscheinenden Beaver Builder 2.0 – wird er die Position von Elementor in Frage stellen? Die Zeit wird es weisen, sagen die Hessen!

Hast Du Elementor schon ausprobiert? Magst du es? Gefällt es dir? Magst du es nicht? Teile mir deine Meinung unten in den Kommentaren mit!

Elementor vs Visual Composer

Elementor vs. Visual Composer

Wie kommt es, dass WordPress Page Builder so beliebt sind?

Die Fähigkeit, eine WordPress-Website anzupassen, ist mit Sicherheit das Wichtigste, was jeder an dieser großartigen Open-Source Websoftware-Lösung schätzt. Im Wesentlichen kannst Du jederzeit mit wenigen Klicks alle von Dir gewünschten Änderungen an Deiner Website vornehmen. Vor ein paar Jahren war es allerdings schon sehr viel schwieriger und man musste schon zahlreiche Fähigkeiten erlernt haben, um die notwendigen und gewollten Anpassungen zu schaffen und das Erscheinungsbild der Website komplett zu verändern.

WordPress hat uns schon immer eine Vielzahl an Widgets und andere Tools für die Anpassung des Erscheinungsbildes unserer Website zur Verfügung gestellt. Als dann allerdings die Entwickler von visuellen Seiten in diesen Markt einstiegen, haben wir einen völlig neuen Ansatz erlebt.

Visuelle Webseiten-Baukästen sind in unser Leben als eigenständiges Produkt, wie beispielsweise, Jimdo, Wix oder andere Vertreter dieser Branche gekommen. Die Zeit entwickelt sich weiter und einige Entwickler haben sich entschlossen, die modernen Drag-and-Drop-Funktionalitäten als separates Plugin in das WordPress CMS einzubinden. Um ehrlich zu sein, glaube ich, dass dies eine der besten Möglichkeiten ist, mit den WordPress-Vorlagen zu arbeiten.

So haben wir jetzt ein paar große Akteure auf dem Markt, die, allerdings nur in der Mehrzahl der Premium-Themes von WordPress enthalten sind.

Diese unabhängigen, visuellen Entwicklungsumgebungen (Page Builder) sind :

  • Elementor Page Builder
  • Visual Composer (jetzt:  WPBakery Page Builder für WordPress (ehemals Visual Composer))

Sie können eine Menge separater Artikel für diese zwei unterschiedlichen Page Builder finden und um ehrlich zu sein, es gibt eine Menge Dinge, die bei Rezensionen falsch interpretiert oder über die sie vielleicht sogar gelogen haben, als sie sie überprüften.

Heute möchte ich die Hauptunterschiede zwischen diesen beiden aufzeigen und Dir sagen, welche davon Deinen Bedürfnissen am ehesten genügt und welche Art von Page Builder Du benötigst, wenn Du bei der Entwicklung Deiner Website keine Kopfschmerzen bekommen willst.

Vor- und Nachteile des Visual Composers

Visual-Composer

Zuerst einmal ist es fair zu erwähnen, dass einige der Anbieter auf meinem TemplateMonster Marketplace den Visual Composer in ihre Themes aufnehmen und einige von ihnen den Elementor Page Builder.

Das ist der Grund, warum ich vor der Arbeit an diesem Artikel eine Anfrage für das Feedback an einigen von ihnen geschickt habe und ihre Gedanken zu diesen beiden gesammelt habe. Beginnen wir damit, die Vor- und Nachteile des Visual Composers zu betrachten und zu sehen, was diese Karre so unter der Motorhaube hat.

Grundsätzlich hast Du 2 Möglichkeiten der Bearbeitung.

  1. Im Frontend (Auf der Ansichtsseite der Seite)
  2. Im Backend (Auf der Editor-Seite der Seite)

Im Bild oben siehst Du das Frontend und im Bild unten habe ich ein Bild der einzelnen Elemente hinzugefügt.

Elemente Visual-Composer

Der WP Bakery Page Builder ex Visual Composer kann sehr einfach in Dein Projekt implementiert werden. Installiere einfach das Visual Composer Plugin und Du kannst die Layouts Deiner Seiten kontrollieren, ändern und verschiedene Module hinzufügen.

Hier findest Du die Vorzüge des Visual Composers:

  1. Zwei Arten von Editoren: Frontend Editor und Backend Editor
  2. WordPress Shortcode-Unterstützung
    SEO optimiert
  3. Funktioniert mit jedem WordPress-Thema
  4. Verfügbar für die Verwendung in Beiträgen und benutzerdefinierten Beitragstypen
  5. Multilanguage ready
  6. Dokumentation und Video-Tutorials für die Arbeit mit dem Programm

Über den letzten Punkt, den ich oben erwähnt habe, ist über das wir noch diskutieren müssen. Dass man zu den Pro- und Contra-Aussagen der gleichen Art verschiedene Angaben machen kann, möchte ich Dir dann noch erklären.

Der Visual Composer ist ein sehr mächtiges Werkzeug für die Website-Entwickler. Allerdings, wenn Du ein normaler WordPress-Benutzer bist, kannst Du eine Menge SchWidrigkeiten ja Probleme mit der “sogenannter Benutzerfreundlichkeit des Visual Composer’s” bekommen.

Hier findest Du die Nachteile des Visual Composer:

Du wirst Dich definitiv in einige Tutorials und Online-Lektionen vertiefen müssen, um zu verstehen, wie einige der Backend-Funktionen im VC funktionieren und ich glaube, dass dies das größte Problem mit dem Visual Composer-Plugin ist. Noch problematischer wird es für Dich, da die Tutorials und Online-Lektionen auf Englisch sind und so für Dich vielleicht nur sehr schwer nachvollziehbar sein können. Zudem sind einige der Funktionen gesperrt und Du kannst sie nicht nutzen, wenn Du nicht die Premium-Version des VC-Plugins kaufst.
Die Premium-Version von VC ist noch nicht einmal live zu begutachten. Du kannst sie nur vorbestellen, so dass Du nicht sofort die WooCommerce-Integration nutzen könntest, in der freien Version. Zu dem kannst Du auf den Premium-Support, die Entwickler-API oder den Footer und Header Editor dann nicht zugreifen.
Es steigt außerdem Deine Website-Lastgeschwindigkeit stark an.
Die Gesamterfahrung mit dem Visual Composer ist gut, es wäre nicht die Wahrheit zu sagen, dass er kein guter WordPress-Editor ist und ich möchte ganz ehrlich zu Dir sein. Das einzige Problem für mich ist die Tatsache, dass mir die Arbeit mit dem Visual Composer zu vielen Fragen und Problemen bringt. Der Grund ist einfach – VC Page Builder ist die besten Optionen für diejenigen, die Themen professionell entwickeln und einige grundlegende Fähigkeiten in der Web-Entwicklung besitzen, so dass, wenn Du ein Neuling bist oder einfach nicht zuviel Zeit mit dem notwendigen Lernen verbringen willst, ist das nicht der richtige Weg für Dich.

Das Problem mit der Geschwindigkeit des Ladens Deiner Webseite ist für mich wie für einen Benutzer am schmerzhaftesten, deshalb mag ich Visual Composer in meinen Projekten nicht wirklich, deshalb habe ich eigentlich nie wirklich benutzt und ich kann ihn noch einmal zurückgehen. Obwohl ich die Pro-Version gekauft habe.

Ich werde Dir jetzt nicht sagen, dass die Verwendung der Premium-Version ein Verbrechen oder ein großes Problem ist, denn Elementor gibt Dir die gleiche Auswahl, aber es gibt einen großen Bonus, der mit Elementor-Themen auf unserem Marktplatz kommt, ich werde Dir später in diesem Beitrag mehr darüber erzählen, lies jetzt weiter.

Hier ist, was die Web-Entwickler von unserem Marktplatz über Visual Composer sagen:

Visual Composer ist ein echtes Ungeheuer, aber es bedeutet nur, dass man über ausreichende Fähigkeiten verfügen muss, um dieses Ungeheuer zu bändigen. Als Web-Entwickler fühle ich mich sehr wohl dabei, und das ist der Grund, warum wir es überhaupt erst in unsere Themes implementiert haben. Der Backend-Editor gibt mir die Freiheit, die mir keiner der existierenden Builder gibt.

Würde ich es regelmäßigen Benutzern empfehlen? Ich bin mir nicht sicher, ich würde nach etwas Benutzerfreundlicherem suchen. Wir haben jedoch unser Bestes getan, um sicherzustellen, dass unsere Themes für Sie einfach zu benutzen sind, indem wir die Themes so gestaltet haben, dass sie im Hinterkopf behalten.

Vor- und Nachteile von Elementor

Elementor.com Page-Builder

Elementor ist mehr als ein neuer Player auf dem Markt, aber die Anbieter haben sehr schnell damit begonnen, diesen Page Builder zu nutzen.

Dieser Page Builder hat seine größte Anstrengung in die vollständig anpassbaren Elemente gesteckt, so dass der Frontend-Editor der bequemste ist, den ich je benutzt habe. Wie Dir vielleicht denken kannst, habe ich schon einige verschiedene Builder wie Wix, Jimdo und andere verwendet.

Elementor Design Helfer

Eine Übersicht der kostenlosen Version von Elementor Widgets

Die größte Teil der Funktionen, die der Elementor Page Builder Dir bieten kann, sind die gleichen wie sie auch anderen auf dem Markt haben, aber es gibt einige wichtige Unterschiede, die ich für Dich hervorheben sollte.

Die Hauptvorzüge des Elementor Page Builder:

  1. Größtes Design-Control mit Optionen zur Größenanpassung von Abschnitten und Spalten
  2. Viele vorgefertigte Templates sind völlig kostenlos.
  3. Gute mobile Gestaltungsmerkmale (Desktop, Tablet, Handy)
  4. Große Liste an Optionen für die responsive Einstellungen
  5. Die einfachste Benutzeroberfläche unter allen Page Buildern auf dem Markt.
  6. Sie veröffentlichen ständig neue Features und Artikel.

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in der  gesamten Elementor-Strategie ist die Tatsache, dass sie, als sie die Pro-Version ihrer Produkte herausbrachten, beschlossen haben, keines der bisherigen freien Features auszunehmen, die dieses Plugin bereits so stark im Markt etabliert ist

Es bedeutet, dass das kostenlose Elementor nicht zu einer Demoversion von sich selbst geworden ist und die Pro-Version nur einige zusätzliche Funktionen freigibt, die nicht die wichtigsten sind, die Du für die Entwicklung einer großartigen Website benötigst.

Die eingebauten Layouts sind fantastisch und die Sammlung ist ziemlich umfangreich. Wenn Du also ein WordPress-Thema mit dem enthaltenen Elementor kaufst, kannst Du sicher sein, dass Du es genau so aussehen lassen können, wie Du es Dir wünscht.

Das Entscheidende aber an Elementor ist die einfache Anwendung. Als ich zum ersten Mal in den Elementor Page Builder eintauchte und versuchte, meine erste Seite zu erstellen, googelte ich keine Frage und öffnete nicht einmal ihre Dokumentation. Alles ist so intuitiv, dass es selbst ein Schüler verstehen kann, wie man damit arbeitet.

Hier ist, was Marketer über Elementor sagen und warum sie es dem Visual Composer oder einem anderen Hersteller vorziehen:

Ich habe bereits 67 Webseiten mit Elementor Builder erstellt, das war eine erstaunliche Erfahrung und ein wirklich schnelles Geld! Warum schnell? Weil dieser Builder es mir erlaubt, eine Template-basierte Website innerhalb von 1 Werktag zu erstellen.

Stellen Sie sich vor – 1 Website in 1 Tag. Ich werde vielleicht nächstes Jahr ein Buch schreiben, ich nenne es so etwas wie “Wie der Elementor-PageBuilder mich zum Millionär gemacht hat”.

Hier kommt der coolste Teil über den Elementor PageBuilder: Sie können sich diesen kostenlos holen und zudem können auch das JetElements-Addon für den Elementor kaufen. Dieses Add-on enthält ab sofort 19 Module. Grundsätzlich können Sie alle Demos und Live-Vorschauen auf der JetElements Landing Page ausprobieren. Sie brauchen also nicht einmal die Pro-Version von Elementor mit diesem tollen Addon!

Fazit:

Um die Sache abzuschließen, muss ich sagen, dass Du vor der Auswahl eines korrekten WordPress Page Builder Deine Bedürfnisse und Erwartungen betrachten musst. Ich glaube, dass es zwei Ansätze für die Entwicklung der WordPress-Website gibt, und Du solltest einfach die Zielgruppe auswählen, auf die Du Deine Website anwenden könnest:

Wer genug Erfahrung in der Web-Entwicklung sowie keine Angst vor der komplizierten Benutzeroberfläche hat und einen guten Backend-Editor sucht, sollte sich für den Visual Composer Page Builder entscheiden.
Wenn Deine Zeit nicht mit dem Studieren der Dokumentation, dem Umgang mit einer komplexen Oberfläche und der Optimierung der Ladegeschwindigkeit Deiner Website verschwenden willst, solltest Du den Elementor Page Builder wählen.

Ich bin ein Textblock. Klicke den Bearbeiten-Button um diesen Text zu bearbeiten. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Das neue Elementor Beitrags Widget

Was ist jetzt ganz neu in Elementor PRO?

Neu ist seit heute “Das neue Beitrags Widget” ist seit heute in der neuen Version 10.2 von Elementor Pro integriert. Was bietet nun das Beitrags Widget für zusätzliche Funktionen? 

Zu nennen sind 5 zusätzliche Elemente o. Widgets, die unter dem Punkt “Themen Elements” in dem Seiten-Widget zusammen gefasst sind und in Zukunft Teil des mit Ungeduld erwarteten Elementor Theme Builder sein werden.

Dadurch wirst du bald imstande sein zusätzlich Seiten und Elementen auch Header, Footer, Blogbeiträge und weiteres mit Elementor zu realisieren. Das aber nur am Rande erwähnt.

Jetzt stelle ich dir die ersten, der neuen Widgets hier vor. Und 2 davon habe ich schon auf dieser Seite in dem Beitrag unterhalb eingebaut. Da ist zum einen die AutorenBox, welche du hier siehst und zum anderen gibt es darunter noch die Beitragsnavigation. Dort kann sich der Leser bequem durch die Beiträge klicken. 

Als weiter Punkte, die man im Moment hinzufügen kann, sind die Widgets: “WordPress Kommentare”, die”Yoast Breadcrumps” und das “Suchen Widget” zu nennen.

Unter den Breadcrumps (Brotkrümeln) versteht man eine Navigationsleiste, welche dir bzw. Dem Leser anzeigt, wo er sich gerade befindet. Oberhalb der Überschrift in diesem Beitrag habe ich das Widget eingebaut.

Ich hoffe dir gefällt der Artikel und du hast wieder einmal mehr von den Vorzügen des Elementor PageBuilders erfahren. 

Gerne höre ich von dir und beantworte gerne deine Fragen dazu.

Elementor themen-Elements,

Elementor Hack 1

WordPress, Wordpress-Design

Was ist jetzt eigentlich ein Hack

Ein Hack ist laut. Wikipedia ein technischer Kniff. Hier zitier ich Wikipedia:

Hack, ein technischer Kniff, vornehmlich aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, insbesondere das Ergebnis der Aktion eines Hackers; Computerslang; siehe auch Lifehack.

Ich stelle also an dieser Stelle, immer mal wider kleine Kniffe vor, damit Ihr mit Elementor, dem genialen LIVE PageBuilder, besser und besser zurecht kommt.

Elementor.com Page-Builder

Um was geht es jetzt im ersten Elementor Hack

Normalerweise ist das Überschriften-Widget von Elementor so eingestellt, dass jeder Einsteiger glaubt, hier kann ich nur eine Überschrift eingeben. Und diese formatieren, zuerst einmal in den sogenannten Überschrift-Auszeichnungsgößen H1 bis H6.

Diese Größen werden normalerweise, vom jeweiligen Theme vorgegeben und haben eine bestimmte Größe. Nur ganz grob angerissen, um euch nicht allzu sehr zu verwirren. 

In dem Theme dieser Seite sind die Überschriften z.B. wie folgt formatiert:

Hier seht ihr die Auflistung

  • Überschrift (H1) = 40 px
  • Überschrift (H2) = 30 px
  • Überschrift (H3) = 20 px
  • Überschrift (H4) = 15 px
  • Überschrift (H5) = 12 px
  • Überschrift (H6) = 10 px

Schön zu sehen ist auch, dass rechts die Größen H4 – H6 gleich dargestellt werden da sie im Theme nicht vorformartiert wurden.

Hier seht ihr die tatsächliche Größe im Beitrag:

  • Überschrift (H1)

  • Überschrift (H2)

  • Überschrift (H3)

  • Überschrift (H4)

  • Überschrift (H5)
  • Überschrift (H6)
Überschiften-Formate im Theme Customizer

Weiter Schritt für Schritt zum Elementor Hack

Wie jetzt unten im Bild zu sehen ist, zeige ich euch die normalen Einstellungen des Überschriften-Widgets.

Im ersten Teil, mit dem Stift versehen kommt das Eingabefeld bzw. der Inhalt (siehe Bild links)

In der Mitte, befinden sich die Style-Einstellungen, also die Stile (Ausrichtung, Textfarbe, Typografie) – Wenn man die Typografie mit dem Schiebeschalter auf Ein stellt öffnen sich weitere Einstellungen, wie Größe der Schrift, Schriftfamilie, Schriftschnitt, Umwandlung, Stil, Linien-Höhe, Buchstabenabstand. * siehe nächstes Kapitel.

Und rechts im Punkt Erweitert, finden sich diese Einstellungen – Element-Stil (Margin, Padding) Z.-Index, Eingangsanimation, Hintergrund, Rahmen, Responsive, eigene CSS

Das alles werde ich in einem weiteren Artikel einmal vorstellen. 

Weiter im Text

Hier jetzt zu den versprochenen Erklärungen des Punktes Style:

  1. Textfarbe –  Hier kann ich Farben auswählen
  2. Größe der Schrift – Hier kann ich die Größe der Schrift auswählen. zum einen per Schieberegler und zum anderen per Eingabe der Größe in px direkt.
  3. Schriftfamilie – Auswahl mit Listenauswahl oder per Eingabe
  4. Schriftschnitt – bedeutet die Stärke der Schrift (der Buchstaben) von kräftig bis fein – wird aber nicht von allen Schriften unterstützt!
  5. Umwandlung – hier kann ich den text Umwandels z.B. in Grossschreibung. Kleinschreibung, Kapitälchen (jeder erste Buchstabe im Wort wird groß geschrieben)
  6. Stil – Kursiv (italien) etc.
  7. Line-Hight – bestimmt die Höhe der Linie
  8. Buchstabenabstand (Abstand der Buchstaben von einander)
  9. Textschatten

Jetzt aber kommt der Überschriften Effekt (Elementor Hack)

Denn eines kann ich mit dem Überschriften Widget nicht so einfach erreichen. Eine solche Überschrift!

Elementor-Hack Überschrift 2 farbig

Aber so geht der Überschriften Effekt (Elementor Hack)

Das erste was ihr tun müßt, ist, aus dem Dashoard von WordPress in eurem Browser, ein neues Tab mit einem neu erstellten Beitrag zu öffnen.

Folgende Schritte:

  1. Zu Dashboard gehen
  2. Links im Menü auf Beitrag und
  3. Dann Erstellen wählen
  4. Und mit der rechten Maustaste Link in neuem Tap öffnen wählen.
  5. Im Editor-Fenster gebt ihr jetzt den Text der Überschrift ein (Achtung bitt darauf achten, dass Visuell ausgewählt ist
  6. Jetzt könnt ihr die Einstellungen im Text vornehmen wie Farbe, Fett, unterstrichen etc.
  7. Um das Ergebnis dann in das Überschrift-Widget einzutragen, wechselt ihr zu
  8. Text im Editor-Fenster. Markiert den Text mit der Maus und kopiert das ganze in das Inhalts-Fenster des Überschriften-Widgets
  9. Jetzt alles überprüfen und wenn OK speichern.

Die einzelnen Schritte als Bildfolge

Bild-Beitrags-Editor Visuell - Ansicht

Beitrags-Editor-Visuell

Bild - Beitrags-Editor zu Text umstellen

Beitrags-Editor-Text 1

Bild Beitrags-Editor - Text zu kopieren auswählen

Beitrags-Editor-Text zum kopieren

Text aus Beitrags-Editor hier einfügen

Überschrift bearbeiten-Text hier einfügen

Ergebnis

Elementor-Hack Überschrift 2 farbig
Diese Website speichert einige Informationen über die Besucher. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und um Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website in Übereinstimmung mit der Europäischen Allgemeinen Datenschutzverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich dazu entschließen, das Tracking zu deaktivieren, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, das diese Auswahl ein Jahr lang speichert.. OK, Nein
632